-+ Der Eagle Sportkatamaran und alle seine Bootstypen.

Eagle Sportkatamaran

Der Eagle Cat - experimentieren ist am Besten beim Bau von schnellen Sportkatamaranen.


Wie die Eagle - Katamarane vom fränkischen Muhr am See das Fliegen lernten.


Heiner Wolfhöfer gründete 1986 seine Firma Cat Stadl im fränkischen Muhr am See und verkaufte Sportkatamarane wie den Hobie-Cat, den Prindle und die Nachfolger von Ihm, die bekannten Nacras. Auf dieser Grundlage sammelte er seine Erfahrungen mit Zweirümpfern und war sich daher sicher, einen sehr schnellen Sportkatamaran entwickeln zu können. So entstand der erste Eagle – Katamaran, ein 20 Fuß Multihull, der alle anderen Katamarane ohne Rücksicht auf Klassenvorschriften, mit seiner Geschwindigkeit auf dem Wasser in den Schatten stellte. Nach drei Jahren Entwicklungszeit war es 2004 soweit. Der Eagle Cat 20 HT kam nach seinem Bau sogleich in der Praxis zum Einsatz und gewann die größte Mehrrumpf-Regatta der Welt, Round Texel. Dazu kamen Trophäen wie unter anderem einige „Blaue Bänder“ von weiteren Regatten in Deutschland. Der Eagle weckte die Aufmerksamkeit vieler enthusiastischer Cat – Segler, die von schnellen Sportkatamaranen träumten. So fing er an, diesen Katamaran weiter zu entwickeln, zu bauen und zu verkaufen. Mittlerweile gibt es verschiedene Sportkatamarane z.B. den Eagle 15, Eagle 16, Eagle 18, Eagle 20 bis zu einem 24 Fuß Eagle Katamaran mit einer Länge von 7,50 Metern. Rund sieben ausschließlich aus Carbon gebaute Zweirümpfer entstehen seitdem im Jahr in der kleinen Werft.
Als im Jahr 2013 bei den Regatten um den America’s Cup deutlich wurde, dass Cats erst mit Foils richtig schnell werden, wusste Heiner Wolfhöfer, dass seine Eagle Tragflächen brauchten. So begann der Katamaran-Enthusiast wieder von vorn und fing an mit verschiedenen Typen von Foils zu experimentieren. Schnell wurde ihm klar, dass die Rümpfe im Heck sehr viel mehr Auftrieb als bisher haben und die Unterwasserschiffe noch flacher ausfallen müssen. Dazu entpuppten sich sogenannte Wave- Piercer-Bugs als weitere Vorraussetzung für optimale Gleitfahrten. Um die Tragflächen real zu testen, die am Ende an seinen Katamaranen zum Einsatz kommen sollten, war es besser auf dem Wasser direkt mit den unterschiedlichen Foils zu experimentieren, als nur theoretisch die Gleiteigenschaften an Land zu studieren. So baute er J-Foils, L-Foils und T-Foils und startete im Dezember 2013 eine praktische Versuchsreihe. „Jedes System arbeitete zufriedendstellend, aber ab 21 Knoten Wind traten dann die ersten Schwierigkeiten beim Flug über dem Wasser auf. Am Besten war es, mit den T-Foils zu segeln. Bei einem Bootsspeed von neun Knoten heben die Eagle ab. Dazu brauchen sie nur etwa sieben Knoten Wind. Ab etwa 21 Knoten Windstärke kamen die Foils zu weit aus dem Wasser. Luft unter den Tragflächen führte dann zum Strömungsabriss. In der Praxis dieser Versuchsphase endete der Flug über das Wasser mit sehr häufigen und unfreiwilligen Bädern für die Crew.
Wolfshöfer selbst sagte: „Bei 30 Knoten Speed auf einem kleinen Katamaran ist es für eine Crew ziemlich schwierig an verschiedenen Rädern zu drehen, um eine Kenterung zu vermeiden, vor allen Dingen bei Downwind-Kursen mit Böen, wenn sich der Winkel der Foils ständig verändert.“ Um das Segeln in der dritten Dimension, dem Gleiten, zu beherrschen, bedarf es doch einiges an Übung. Seine Versuchsreihen endeten erst mit der Lösung des Problems, das Gleiten auf dem Wasser einfacher zu ermöglichen. Eagle HF ist die Antwort des Herrn Wolfhöfer für das sichere fliegen mit einem Cat über das Wasser. Seine Cats mit Tragflächen, sind jetzt mit sogenannten Automatik-T-Foils, die auch in der Moth-Jollen-Klasse genutzt werden, ausgerüstet. „Unser System wurde in der Universität von Southampton in einer dreijährigen Studie entwickelt. Wir haben noch einige Details verändert und passend für die Eagle gemacht“, sagte er. Ein Strömungs-Abriss gibt es nach seinen Angaben jetzt nicht mehr, da die Flughöhe durch die Automatik geregelt wird. Wolfshöfer: „Jetzt können wir behaupten, dass der Flugmodus für jedermann beherrschbar ist.“ Bestätigt wurde das übrigens vom bekannten deutschen Cat-Segler Roland Gäbler, der den Eagle 20 HF mit Vorschoterin testete: „Wir sind begeistert. Es macht sehr viel Spaß und ist ein sensationelles Segelgefühl.“

Eagle Cat 15 Beach – Mehr Infos und Daten.
Als robuster Einhand - Katamaran mit viel Carbon und schwertlosen, asymmetrischen Rümpfen konstruiert, ist der 15-er ( 15 Fuß lang ) Eagel Cat, handlich und außerordentlich sportlich. Hier erhalten Sie eine Übersicht über seine technischen Daten:
Länge: 4,48 m / 15 ft
Breite: 2,30 m
Masthöhe: 7,95 m
Eigengewicht: 100 kg
Tragfähigkeit: 120 kg
Großsegelfläche: 14,50 m²
Besatzungsmitglieder: 1 - 2 Personen
Der Eagle Cat 15 kann zusätzlich mit einer Fock von 2,80 m² Segelfläche ausgestattet werden.
Quelle und Fotos:
Eagle Cat 15 Beach

Eagle Cat 16 Sport – Mehr Infos und Daten.
Der 16 – er Eagle Cat ( 16 Fuß lang ), ist ein sehr schneller Sportkatamaran mit GFK Epoxy Rümpfen, der vor allem für den ambitionierten Freizeitkatamaransegler entwickelt und gebaut wurde. Hier bekommen sie eine Übersicht über seine technischen Daten:
Länge: 5,00 m / 16 ft
Breite: 2,50 m
Masthöhe: 8,50 m
Eigengewicht: 130 kg
Tragfähigkeit: 170 kg
Spinnaker: 17,50 m²
Fock / Vorsegel: 3,70 m²
Großsegelfläche: 15,00 m²
Besatzungsmitglieder: 2 - 3 Personen
Quellen und Fotos:
Eagle 16 Sport

Eagle Cat 18 - Mehr Infos und Daten.
Der Eagle Cat 18 ist ein Vollcarbon Sportkatamaran mit 18 Fuß Länge und ähnelt sehr dem Eagle 18 HT (High Tech). 2005 kreiert und gebaut, wird er bis heute ständig weiterverbessert. Im Folgenden können Sie sich über seine technischen Daten informieren:
Länge: 5,50 m / 18 ft
Breite: 2,50 m
Masthöhe: 9,60 m
Eigengewicht: 125 kg
Tragfähigkeit: 160 kg
Spinnaker: 20,00 m²
Fock / Vorsegel: 3,20 m²
Großsegelfläche: 17,00 m²
Besatzungsmitglieder: 1 - 2 Personen
Quelle und Fotos:
Eagle Cat 18

Eagle Cat 18 HT – Mehr Infos und Daten.
Der Eagle 18 HT kommt ohne Fock daher, gleicht dieses aber durch ein entsprechendes Großsegel mit insgesamt 20 m² Segelfläche wieder aus (also 3 m² Segelfläche mehr als beim Eagle 18). HT steht übrigens für High Tech. Hier ein Blick auf die technischen Daten:
Länge: 5,50 m / 18 ft
Breite: 2,50 m
Masthöhe: 10,30 m
Eigengewicht: 125 kg
Tragfähigkeit: 160 kg
Großsegelfläche: 20,00 m²
Fock / Vorsegel: Ausstattung ohne Fock
Besatzungsmitglieder: 1 - 2 Personen
Quelle und Fotos: Siehe Eagle Cat 18 !!!

Eagle Cat 20 - Mehr Infos und Daten.
Der Eagle 20 ist ebenfalls ein Vollcarbon Sportkatamaran und in seinem Geschwindigkeitspotenzial in seiner Klasse kaum zu toppen. Hier kommen die technischen Einzelheiten für diesen Katamaran im Detail:
Länge: 6,10 m / 20 ft
Breite: 3,00 m
Masthöhe: 10,30 m
Eigengewicht: 145 kg
Tragfähigkeit: 200 kg
Spinnaker: 28,00 m²
Fock / Vorsegel: 4,80 m²
Großsegelfläche: 19,25 m²
Besatzungsmitglieder: 2 - 3 Personen
Quelle und Fotos:
Eagle Cat 20

Eagle Cat 20 XXL – Mehr Infos und Daten.
Fast baugleich wie der Eagle 20 kommt der Eagle 20 XXL daher, aber mit 25 cm mehr Breite, 20 cm mehr Mastlänge und einer 2,55 m² größeren Großsegelfläche. Segelspass pur ist also garantiert. Und hier nun eine technische Übersicht des „20 - er XXL Eagles“:
Länge: 6,10 m / 20 ft
Breite: 3,25 m
Masthöhe: 10,50 m
Eigengewicht: 145 kg
Tragfähigkeit: 200 kg
Spinnaker: 28,00 m²
Fock / Vorsegel: 4,80 m²
Großsegelfläche: 21,80 m²
Besatzungsmitglieder: 2 - 3 Personen
Quelle und Fotos: Siehe Eagle Cat 20 !!!

Eagle Cat 20 C MK II – Mehr Infos und Daten.
Essentielle Gesichtspunkte des Eagle 20 C MK II gegenüber dem einfachen Eagle Cat 20 - Katamaran, sind die C - Schwerter und ein negativer Steven für eine optimierte Rumpfform. Das sind die auffälligsten Merkmale des neuen 20ers C MKII. Der zum Heck breiter und flacher auslaufende Lateralplan sorgt hier für mehr Auftrieb und ein besseres Gleitverhalten des Carbon-Katamarans. Hier kommen die technischen Einzelheiten von diesem Katamaran im Detail:
Länge: 6,10 m / 20 ft
Breite: 3,20 m
Masthöhe: 10,50 m
Eigengewicht: 160 kg
Tragfähigkeit: 200 kg
Spinnaker: 30,00 m²
Fock / Vorsegel: 5,00 m²
Großsegelfläche: 22,00 m²
Besatzungsmitglieder: 2 - 3 Personen
Quelle und Fotos:
Eagle Cat 20 C MK II

Eagle Cat 20 HF – Mehr Infos und Daten.
Ein wesentlicher Vorteil des Eagle 20 HF sind seine automatisch gesteuerten Foils, die sich gegenüber anderen Katamaranen durch Ihre Zuverlässigkeit und leichte Bedienbarkeit auszeichnen. Diese Foils ermöglichen mit dem Eagle Cat den sicheren Flug über das Wasser. Hier kommen die technischen Einzelheiten von diesem Katamaran im Detail:
Länge: 6,10 m / 20 ft
Breite: 3,20 m
Masthöhe: 10,50 m
Eigengewicht: 160 kg
Tragfähigkeit: 200 kg
Spinnaker: 30,00 m²
Fock / Vorsegel: 5,00 m²
Großsegelfläche: 22,00 m²
Besatzungsmitglieder: 2 - 3 Personen
Quelle und Fotos:
Eagle Cat 20 HF

Eagle Cat 20 Ocean – Mehr Infos und Daten.
Auf großer Fahrt über sehr lange Strecken auf dem offenen Meer von dem brasilianischen Extremsegler Beto Pandiani getestet und für absolut robust und seetauglich befunden, schaffte er ohne einen Zwischenstop 3500 Seemeilen auf dem offenen Sportkatamaran. Herzlichen Glückwunsch auch von uns an dieser Stelle. Seine wichtigsten Eigenschaften sind Kevlar Verstärkungen im Unterschiff, die bei Grund - bzw. Treibgutberührung das Eindringen von Wasser verhindern sollen. Außerdem zeichnen diesen Katamaran viel Stauraum in den Rümpfen und wasserdichte Schotten aus. Hier nun die technischen Daten auf einen Blick von diesem außergewöhnlichen Sportkatamaran:
Länge: 6,10 m / 20 ft
Breite: 3,00 m
Masthöhe: 10,30 m
Eigengewicht: 185 kg
Tragfähigkeit: 200 kg
Spinnaker: 28,00 m²
Fock / Vorsegel: 4,80 m²
Großsegelfläche: 19,25 m²
Besatzungsmitglieder: 2 - 3 Personen
Quelle und Fotos:
Eagle Cat 20 Ocean